Wir haben alle Schutzmasken auf Lager und versenden am gleichen Tag

Unsere Produkte

Hand Desinfektionssprüher mit Sensor 45 ml

Art.-Nr. 00045
CHF 69.00
lieferbar
1
Produktbeschreibung

Sehr eleganter und vollautomatischer Hand Desinfektionssprüher.

Stromanschluss: 5V/1A
Grösse: 77*55*91 mm
Induktionsentfernung: ≤12 cm
Inhalt: 45ml
Netto Gewicht: ca.150g

Achtung:
Das Produkt enthält kein Hand Desinfektionsmittel.

Auf den Merkzettel

Information: Wir haben alle Produkte auf Lager

FFP2 Schutzmasken schützen noch besser vor Viren und Bakterien. Dieser Schutzmaskentyp wird vom BAG empfohlen.

Empfohlen vom BAG

FFP2 Schutzmasken (Filtering Face Piece Masken)

Die FFP2 Atemschutzmasken werden in folgende Masken-Typen unterteilen:

Die Atemschutzmasken ohne Ventil bieten dem Träger und dem Gegenüber einen Schutz gegen Viren und Bakterien. FFP2 Masken bestehen aus einem mehrlagigen Flies und bieten einen hohen Tragkomfort. Dadurch eigenen sich FFP2 Schutzmasken für den täglichen Gebrauch. FFP2 Schutzmasken halten hohen Belastungen stand.

Zur FFP2 Maske

Empfohlen vom BAG

Typ IIR Schutzmasken (Hygieneschutzmasken)

Hygienemasken bieten Schutz im Alltag.

Hygieneschutzmasken sollten getragen werden, wenn der Mindestabstand von einem Meter zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. Auch das medizinische Personal im Krankenhaus nutzt diesen Maskentyp für die tägliche Arbeit.

Wichtig: Das Tragen einer Schutzmaske bietet nur in Kombination mit weiteren Hygieneschutzmassnahmen Schutz vor Viren und Bakterien. Halten Sie Abstand und waschen Sie regelmässig Ihre Hände.

Zur TYP IIR Schutzmaske
Schutzmaske Typ IIR

Bekannt aus

So verwenden Sie eine Schutzmaske

  1. Hände waschen oder desinfizieren.
  2. Maske durch die Ohrenschlaufen auf dem Gesicht platzieren.
  3. Metallbügel durch Drücken auf der Nase fixieren.
  4. Die Schutzmaske über Mund und Kinn ziehen.
  5. Beim Tragen die Vorderseite der Maske nicht berühren.
  6. Nach einmaligen Gebrauch Hygienemaske entsorgen.

Schutzmasken FAQ | Alles über Masken in der Schweiz

Masken sind auch in der Schweiz nicht mehr wegzudenken. Ich vielen Kantonen gilt in den Geschäften eine Maskenpflicht. Für viele ist es aber nicht immer ersichtlich, welche Schutzmaske wirkt und welchen Maskentyp man kaufen soll. Schliesslich gibt es Masken, welche nur die anderen vor dem Träger schützen und es gibt Masken, die auch den Träger schützen.

Welche Masken schützen am besten? Alle wichtigen Fragen und Antworten darauf, haben wir für Sie kompakt in unserem FAQ zusammengetragen.

Gibt es in der Schweiz eine Maskenpflicht?

In der Schweiz gibt es nur die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Maskenpflicht soll bei der Eindämmung der Verbreitung von Viruserkrankungen helfen. Es zusätzlich die Maskenpflicht in einigen Kantonen in den Einkaufsläden. Um zu erfahren, ob es eine Maskenpflicht in Ihrem Kanton gibt, sollten Sie die Webseite Ihrer Kantonalen Behörde besuchen.

Wo muss man in der Schweiz eine Schutzmaske tragen?

Für Personen ab 12 Jahren gilt in Bussen, Zügen und Trams eine generelle Maskenpflicht. In einzelnen Kantonen gilt auch in Einkaufscentren und öffentlichen Gebäuden eine Maskenpflicht. Generell wird das ganze föderalistisch gehandhabt und die Regelungen können in jedem Kanton unterschiedlich sein.

Wird in der Schweiz das Tragen einer Schutzmaske empfohlen?

Das Tragen von Schutzmasken wird vom Bund empfohlen, da es vor allem auch vor einer Verbreitung von Viren schützt. Der Kauf einer Schutzmaske ist deshalb empfehlenswert – zusätzlich mit allen anderen Schutzmassnahmen wie Sicherheitsabstand und gründliches Händewaschen.

Welche Arten von Masken gibt es?

Leicht erklärt gibt es OP-Masken, Hygienemasken und Atemschutzmasken. Alle diese 3 Ausführungen haben eine unterschiedliche Schutzstärke.

Hygieneschutzmasken sind aus einem mehrlagigen Vlies zusammengetragen. Diese schützen vor allem das Umfeld vor einem weiteren Ansteckung durch einen Träger. Die Hygieneschutzmasken gehören in der Schweiz zu den meistgekauften Masken. Man erkennt diese durch die hellblaue Oberfläche. Solche Hygienemasken sind nur für den Einmalgebrauch.

Atemschutzmasken – auch bekannt als FFP2 oder FFP3 haben eingebaute Filter, die einen stärkeren Schutz als zum Beispiel Hygienemasken bieten. Der Maskenträger ist mit den Atemschutzmasken vor allen Partikeln wie auch Staub und anderen Bakterien geschützt. Oft findet man diese Masken zu normalen Zeiten auch auf Baustellen vor. Risikopatienten und Spitalpersonal sind mit der Atemschutzmaske gut bedient.

Stoffmasken bestehen aus einem Filter und einem angenehmen Stoff für den Träger der Maske. Die geprüften Masken schützen auch besser vor der Übertragung und diese sind zudem waschbar und deshalb wiederverwendbar.

Wie wird eine Schutzmaske korrekt verwendet?

Damit der Schutz auch besser wirkt, muss die Schutzmaske komplett Mund und Nase bedecken. Es ist zudem stark empfehlenswert, dass Sie sich immer gründlich die Hände waschen, bevor Sie die Maske wechseln. Vermeiden Sie es, die Maske während des Tragens zu berühren oder auch das Gesicht allgemein zu berühren. Nach dem einmaligen Gebrauch müssen Sie die Hygienemasken entsorgen.

Kann man die Schutzmaske mehrmals verwenden?

Stoff- und medizinische Schutzmasken kann man mehrmals verwenden, wenn man diese nicht zu oft gebraucht hat. Hygienemasken sind nur für die einmalige Verwendung zu gebrauchen und sollten auch sachgemäss entsorgt werden.

Aufbewahrung der Schutzmaske bei mehrmaligem Verwenden

Wenn Sie die Schutzmaske mehrmals verwenden, achten Sie darauf, dass diese gut trocknen kann. Sie sollten die Schutzmaske deshalb hängend an einen Hacken anmachen. Achten Sie auch darauf, dass die Schutzmaske nichts kontaminiert und nicht mit anderen Menschen in Kontakt kommt.

Wie lange kann man eine Schutzmaske tragen?

Je nach Schutzmaskentyp können die Schutzmasken unterschiedlich lange getragen werden. Normale Hygienemasken sind nur für 1-2 Stunden – maximal 3 Stunden tragbar. Die Feuchtigkeit wird mit der Zeit die Atemluft erschweren. Auch ist die Schutzwirkung durch die Feuchtigkeit geringer.

FFP Schutzmasken können 9 Stunden oder noch länger am Stück getragen werden. Man sollte dabei stets auf den Komfort achten und auch darauf, ob die Schutzmaske feucht wird oder nicht. Ein regelmässiges Wechseln lohnt sich bei jedem Maskentyp.

Wie entsorge ich eine Schutzmaske?

Die Schutzmasken können ganz normal im Abfall entsorgt werden. Auch unterwegs können diese in Abfalleimer entsorgt werden. Achten Sie darauf, dass Sie die Masken so entsorgen, dass keine anderen Personen damit in Berührung kommen.

Können Schutzmasken gewaschen werden?

Die Hygienemasken können nur einmal verwendet werden. Die Wiederverwendung ist nicht empfehlenswert und sogar eher schädlich. Die Stoffmasken können je nach Hersteller in der Waschmaschine gewaschen werden. Achten sie dabei auf die Herstellerangaben.

Können Bartträger Schutzmasken verwenden?

Auch als Barträger kann und sollte man eine Schutzmaske tragen. Man sollte darauf achten, dass auch hier Mund und Nase vollständige abgedeckt wird.

Wieso sollte man Schutzmasken tragen?

Schutzmasken sollte man tragen, weil diese helfen, die Verbreitung eines Virus zu reduzieren. Ausserdem kann die Ansteckung weiterer Personen bei Virus und Bakterien Infektionen minimiert werden. Deshalb gehört es in Asien zum guten Ton, dass man sich in Grippezeiten in der Öffentlichkeit gegenseitig mit dem Tragen einer Schutzmaske schützt.

Auch zum Selbstschutz vor einer Ansteckung ist das tragen einer Schutzmaske zu empfehlen.

Wie trägt man eine Schutzmaske richtig?

Die Schutzmaske bedeckt Mund und Nase, dadurch möglichst keine Lücke zwischen Maske und Gesicht entsteht. Sie sollten die Hygienemasken wechseln, sobald die Innenseite feucht wird. Nur so wird der volle Schutz durch die Atemschutzmaske sichergestellt.

Durch das richtige tragen der Schutzmaske gelangen weniger Viren und Bakterien in die Umwelt.

Was sind Schutzmasken und wovor schützen sie?

Schutzmasken finden Anwendung für den Schutz gegen gesundheitsgefährdende Schadstoffe oder Krankheitserreger wie Bakterien und Viren.

Wo nutzt man Atemschutzmasken heute?

Sie werden überall da genutzt, wo verhindert werden muss, dass solche in den menschlichen Körper gelangen. Schutzmasken werden als chirurgische Masken oder Hygienemasken im medizinischen Bereich z.B. bei Operationen oder in der Krankenpflege zum Alltag eingesetzt.

Ausserdem findet man Schutzmasken bei:

  • der Feuerwehr
  • der Polizei
  • im Militär
  • in der Produktion

Einen Mund-Nasen-Schutz findet man auch überall dort, wo giftige Gase zur Anwendung kommen.

Welche Schutzmasken können Sie kaufen?

Wer Schutzmasken kaufen möchte, hat die Wahl zwischen dem Mund-Nasen-Schutz (auch OP-Maske oder Hygienemaske genannt) und filtrierenden Schutzmasken der Typen FFP1, FFP2 und FFP3.

Der Mund-Nasen-Schutz (kurz: MNS) kommt meist bei medizinischen Behandlungen oder bei der Verarbeitung von Lebensmitteln zum Einsatz. Er verhindert, dass Speicheltröpfchen und andere Körperflüssigkeiten wie Blut auf den Träger oder auf sein Gegenüber treffen.

Vor feinen Staubpartikeln oder mikroskopischen Aerosolen, die Krankheitserreger wie Bakterien oder Viren enthalten, können sie aber nur bedingt schützen. Für diese Fälle gibt es die filtrierenden FFP-Masken („Filtering Face Piece“), die in drei unterschiedliche Schutzklassen (1 bis 3) erhältlich sind, wobei vorwiegend FFP2 und FFP3-Masken zum Einsatz kommen.

Schutzmasken kaufen, darauf müssen Sie achten

Schutzmasken haben je nach Anwendungsgebiet die Aufgabe, die Übertragung infektiöser Tröpfchen oder das Einatmen von gesundheitsgefährdender Partikel zu verhindern. Ihre Schutzwirkung ist jedoch davon abhängig, welche Art Masken Sie kaufen. Darüber hinaus spielt die Fertigungsqualität eine entscheidende Rolle für die Filterleistung. Denn immer wieder gelangen Masken ungeprüft und nicht zertifiziert auf den Markt. Sie erfüllen häufig nicht die strengen Vorgaben, die für einen wirksamen Eigen- und/oder Fremdschutz erforderlich sind.

Welche Atemschutzmasken gibt es?

Klasse Filterleistung Schutz vor
Typ I mind. 95% Bakterien und Viren
Typ II-R mind. 98% Bakterien und Viren
FFP-1 mind. 80% von Partikel bis zu 0,6 μm Feinstaub, Rauch und Aerosole
FFP-2 mind. 94% von Partikel bis zu 0,6 μm Gesundheitsschädliche und krebserregende Stäube, Bakterien und Viren
FFP-3 mind. 99,5% von Partikel bis zu 0,6 μm Gesundheitsschädliche und krebserregende Stäube, Bakterien und Viren

Mehr zum Vergleich der einzelnen Schutzmasken erfahren Sie hier.

Wie schützt eine FFP2 Maske?

FFP2 Schutzmasken sind sogenannte „partikelfiltrierende Halbmasken“ und wurden ursprünglich als Staubschutzmasken entwickelt. Die Abkürzung leitet sich vom Englischen „Filtering Face Piece“ ab. Die Masken sind so konzipiert, dass Partikel und Bakterien, Aerosole und Tröpfchen durch die spezielle Filterschicht abgehalten werden. FFP2 Atemschutzmasken zählen in der Arbeitswelt zur persönlichen Schutzausrüstung, im medizinischen Sektor finden sie seit langer Zeit beim ärztlichen Personal Verwendung.

Wenn Sie eine FFP2 Maske kaufen möchten, leisten Sie damit vor allem einen Beitrag zu Ihrem Eigenschutz. Entscheidend für die Schutzwirkung von FFP2 Masken ist, dass die Maske dicht anliegt und keinen Luftstrom an den Rändern erlaubt. Um diesen Umstand bei unterschiedlichen Gesichtsformen zu begünstigen, haben fast alle FFP2 Masken beim Kaufen in der Schweiz und in der EU die charakteristische, kuppelförmige Form eines Kaffeefilters.

Welche FFP2 Masken sind sicher?

Ihre Entscheidung eine bestimmte Atemschutzmaske zu kaufen, sollten Sie unbedingt an das Vorhandensein des Zertifikats DIN EN 149:2001+A1:2009 knüpfen. Die Kennzeichnung garantiert, dass die FFP2 Maske zuvor in einheitlichen Tests geprüft wurde und keine Tröpfchen oder Aerosole, die grösser als 0,6 Mikrometer sind, passieren lässt. Auf Grundlage dieser Norm ist gewährleistet, dass eine FFP2 Maske 95 Prozent aller Partikel abfiltert. (Für den Standard FFP1 gilt ein Grenzwert von 80 Prozent, für FFP3 sind es 99 Prozent).

Das zusätzliche CE Zeichen dokumentiert, dass FFP2 Masken beim Kaufen in der Schweiz oder in der EU spezielle Nachweisverfahren, sogenannte Konformitätsbewertungsverfahren, absolviert haben, die ihren Einklang mit gültigen Normen und Gesetzen attestieren. Die Markierung EN 149:2001+A1:2009 und das CE Zeichen mit folgender vierstelliger Nummer sollten sowohl auf der FFP2 Maske selbst als auch auf der Verpackung, in der Sie die FFP2 Schutzmasken kaufen, aufgedruckt sein.

Worauf sollte bei der Verwendung einer FFP2 Maske geachtet werden?

Wenn Sie sich entschlossen haben, eine FFP2 Atemschutzmaske zu kaufen, sollten Sie beim An- und Ablegen der Maske einige Verhaltensregeln beachten, um einen optimalen Schutz zu erzielen. Dazu gehört unbedingt das gründliche Händewaschen mit Seife oder Desinfektionsmittel vor dem Anziehen der FFP2 Maske. Haben Sie die Maske gut in Position gebracht – so dass sie rundum dicht am Gesicht anliegt – dann vermeiden Sie anschliessend jede weitere Berührung der Maske. Fassen Sie die Atemschutzmaske beim Abnehmen ausschliesslich an den seitlichen Bändern an und waschen Sie sich danach erneut gründlich die Hände.

Grundsätzlich sollte eine FFP2 Maske nach dem Kaufen höchstens für eine Zeit von rund acht Stunden getragen werden. Für gewöhnlich ist sie durch die Atmung dann feucht geworden und ihre Filterleistung reduziert sich. Bei erhöhtem Infektionsrisiko in der unmittelbaren Umgebung empfiehlt es sich insofern, mehr als eine FFP2 Maske zu kaufen, um in kürzeren Abständen wechseln zu können.

Wann und wo empfiehlt sich das Tragen einer FFP2 Maske?

In Arbeitsumfeldern, in denen grosse Mengen an Staubpartikeln anfallen oder in denen Keimfreiheit oberstes Gebot ist, gehören Atemschutzmasken zum Standard. Es empfiehlt sich jedoch auch FFP2 Schutzmasken zu kaufen, in der Schweiz ebenso wie in der EU, wenn in der unmittelbaren Umgebung ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht. Für Pflegekräfte und Mitarbeiter im Gesundheitswesen ist grundsätzlich grössere Vorsicht geboten. Aber auch im normalen Alltag gewährleistet nur eine FFP2 Maske einen wirksamen Schutz vor Viren und Aerosolen, die Ihre Gesundheit bedrohen können. Kaufen Sie jetzt FFP2 Schutzmasken zum Aktionspreis.

Was unterscheidet die verschiedenen FFP-Masken?

FFP2-Masken sind auch in der Schweiz die am meisten verbreitete Maske unter den FFP-Typen. Neben der FFP2-Maske sind auch FFP1- und FFP3-Masken erhältlich. Sie unterscheiden sich in ihrer Filterleistung. Diese bezieht sich darauf, wie viel Prozent der Teilchen bis zu einer Grösse von 0,6 um aus der Atemluft gefiltert werden.

FFP-Schutzmasken

FFP1 Masken - Filtering Face Piece Masken des Typs 1

Filtert mindestens 80 Prozent aller Partikel mit bis zu 0,6 um aus der Luft. Solche Schutzmasken zu kaufen, empfiehlt sich vor allem bei Reinigungsarbeiten oder Pollenallergien. Um Viren und Bakterien effektiv abzuhalten, reicht eine FFP1-Maske nicht aus.

FFP2 Masken - Filtering Face Piece Masken des Typs 2

Wenn Sie Schutzmasken kaufen möchten, sind FFP2-Masken eine gute Wahl. Sie filtern mindestens 94% aller Partikel bis 0,6 um heraus. Damit sind sie auch für den Schutz vor Viren oder Bakterien der Risikogruppe 2 geeignet. Gleichzeitig bieten FFP2-Masken allen, die Schutzmasken kaufen möchten, um sich und andere zu schützen, einen optimalen Schutz und Tragekomfort.

FFP2 Masken kaufen
FFP3 Masken - Filtering Face Piece Masken des Typs 3
Diese Modelle filtern mindestens 99,5 Prozent aller Partikel bis zu 0,6 um aus der Atemluft. Sie sind der optimale Schutz z. B. für Arbeiten mit krebserregenden Stoffen wie Asbest oder den Umgang mit Viren der Risikogruppe 3. Für den Alltag lohnt es solche Schutzmasken zu kaufen, wenn Sie mehrer Risikogruppen angehören.
Alle Produkte

Woran erkenne ich geprüfte und zertifizierte Schutzmasken?

Wenn Sie Schutzmasken kaufen, sollten Sie die Produkte unbedingt näher in Augenschein nehmen. Das gilt sowohl für die Masken selbst als auch für die Verpackungen. Nur so können Sie sicher sein, dass Sie Schutzmasken kaufen, die die angegebene Filterleistung erbringen. Auf welche Merkmale Sie beim Masken kaufen besonders achten sollten, haben wir hier für Sie zusammengefasst:

  • CE-Kennzeichnung: Stellen Sie beim Schutzmasken kauf sicher, dass auf dem Produkt (beim MNS ggf. auf der Verpackung) ein CE-Zeichen aufgedruckt ist. Dieses setzt sich aus den Buchstaben CE und einer vierstelligen Kennziffer für die Prüfstelle (z. B. CE 2324) zusammen.
  • Maskentyp: Wenn Sie eine Schutzmaske kaufen, die als FFP3 ausgegeben ist, sollte dies auf der Maske selbst aufgedruckt sein. Das gilt natürlich auch, wenn Sie FFP2-Schutzmasken kaufen.
  • Hersteller und Normkennzeichnung: Wenn Sie Schutzmasken kaufen, sehen Sie sich die Verpackung genau an. Auf ihr sollten neben dem CE-Kennzeichen der Herstellername inkl. Adresse und die Normkennzeichnung (EN 149:2001+A1:2009 bei FFP-Masken und EN 14683:2019+AC:2019 beim Mund-Nasen-Schutz) zu finden sein.
  • Konformitätserklärung: Sie sollten nur Schutzmasken kaufen, denen eine Konformitätserklärung beiliegt. Auf dieser müssen der Hersteller und seine Adresse identisch sein wie auf den Masken. Meiden Sie Produkte, die weder eine solche Erklärung enthalten noch eine Internetadresse angeben, wo diese abgerufen werden kann.

Die Empfehlungen der SUVA, worauf Sie achten müssen, wenn Sie konforme Schutzmasken kaufen möchten finden Sie hier.

Das sollten Sie wissen, wenn Sie Schutzmasken kaufen

Wie erkennt man die Qualität einer Atemschutzmaske?
Die Qualität einer Schutzmaske erkennen Sie an den Zertifikaten. Ein weiteres entscheidendes Qualitätsmerkmal ist die Filterleistung der Maske. Des Weiteren ist entscheidend, wie die Maske auf dem Gesicht anliegt. Die Maske muss möglichst fest am Gesicht anliegen. Dadurch kann an keiner Stelle ungefilterte Atemluft- ein oder austreten.

Schutzmaske vom Typ FFP2 und FFP3 schützen den Träger wirksam vor einer Infektion mit Viren und Bakterien.

Was ist für die Schutzwirkung einer Hygienemaske wichtig?
Für die Schutzwirkung einer Hygienemaske oder einer Atemschutzmaske ist die Qualität des Produkts entscheidend. 
Wie schützen Schutzmasken vor Ansteckungen?
Schutzmasken bestehen aus mehrschichtigem Vlies oder Filtermaterial. Dieser halten Partikel zurück und filtern Viren und  Bakterien. In folge dessen wir das Ansteckungsrisiko minimiert. Die Schutzmasken werden mit Gummibändern an den Ohren befestigt.
Schutzmasken kaufen: Mit oder ohne Ausatemventil?
Für die Schutzwirkung einer Hygienemaske oder einer Atemschutzmaske ist die Qualität des Produkts entscheidend. 
Wie schützen Schutzmasken vor Ansteckungen?

FFP-Schutzmasken sind sowohl mit als auch ohne Ausatemventil erhältlich. Das Ausatemventil erleichtert das Abatmen der verbrauchten Luft. Das lange Tragen über bis zu 8 Stunden gestaltet sich damit deutlich angenehmer. Das gilt vor allem für FFP3- und FFP2-Masken.

Da die Ausatemluft ungefiltert nach aussen dringt, schützen solche Schutzmasken zwar den Träger, nicht aber die Umgebung. Die Verwendung solcher Masken ist lediglich dann vertretbar, wenn alle anderen Personen in der Nähe ebenfalls mindestens eine FFP2-Maske tragen. FFP2-Masken ohne Ventil sind daher für alle Beteiligten in den meisten Situationen die bessere Wahl. 

Unsere Empfehlung für Sie:

Für den täglichen Gebrauch empfehlen wir die kostengünstigen Hygienemasken vom Typ IIR, beispielsweise für den öffentlichen Verkehr, und Atemschutzmasken vom Typ FFP2 oder FFP3, wenn Sie einer Risikogruppe angehören.

Bestellen Sie geprüfte Masken mit hohem Schutz in unserem Schutzmasken Shop. Alle Produkte sind ab Lager lieferbar und werden mit PostPac Priority in die ganze Schweiz geliefert.

Jetzt geprüfte und zertifizierte Schutzmasken kaufen!

Möchten Sie Schutzmasken kaufen, die alle vorgenannten Voraussetzungen erfüllt, sind Sie auf Schutzmaske.ch bestens aufgehoben. Hier können Sie TÜV-geprüfte und nach EU-Vorgaben zertifizierte Masken kaufen, mit denen Sie sich selbst und andere wirksam schützen können. Und das auf Wunsch auch in grösseren Stückzahlen.

Zu den Schutzmasken